Verfahrens; und Anlagentechnik

Das Zeichen für innovative Schüttgut-Technik

Big Bag Verdichter

In der Schüttgut verarbeitenden Industrie haben sich BIG-BAGs als günstige Lager- und Transportgebinde durchgesetzt.

Nach dem Entleeren stellt sich die Frage, wie die nicht mehr zur erneuten Befüllung vorgesehenen BIG-BAGs platzsparend und günstig gelagert, und entsorgt werden können. Von Hand lassen sich die BIG-BAGs zwar zusammenfalten, jedoch ist dieses recht zeitaufwändig. Zudem können beim Falten gesundheitsschädliche Stäube aus dem BIG-BAG entweichen. Für die staubarme, zeit- und platzsparende Entsorgung von BIG-BAG-Einweggebinden hat IB den mobilen Leersackverdichter Typ BBSV 400 M mit einer angebauten JET-Filter-Entstaubung entwickelt.

Die BIG-BAGs werden von oben in den Leer-Big-Bag-Verdichter eingebracht, durch eine Schnecke verdichtet, um anschließend durch einen Konus in einen Entsorgungs-BIG-BAG zu gelangen. Dieser ist mit seinen vier Schlaufen am Leersackverdichter befestigt. In einem Entsorgungs-BIG-BAG mit einem Volumen von 1 m³ können je nach Material bis zu 30 BIG-BAGs entsorgt werden.

Der beim Verdichten entstehende Staub wird von einem JET-Filter mit automatischer Filterabreinigung abgesaugt. Der Filterstaub fällt bei der Abreinigung in eine Bodenwanne, die mit wenigen Handgriffen entleert werden kann.

Der BIG-BAG-Leersackverdichter wird als mobile Einheit geliefert, die je nach Bedarf an den jeweiligen Arbeitsplatz bzw. die Entleerstation aufgestellt werden kann. Zum Betrieb des BIG-BAG-Leersackverdichters genügen ein Strom- und ein Druckluftanschluss.

Der BIG-BAG-Leersackverdichter ist für den Einsatz in explosionsgefährlichen Bereichen geeignet und mit der Schutzart Ex II 3D gekennzeichnet.